Reinigung

Für die Reinigung von Eisenpfannen bieten sich im wesentlichen folgende Methoden an:

  • Keine Anhaftungen des Bratguts nach dem Gebrauch: Wischen Sie die Pfanne im erkalteten Zustand einfach mit einem Papierküchentuch aus.
  • Bei Anhaftungen nach dem Gebrauch: Füllen Sie warmes bis heißes Wasser in die kalte bis warme Pfanne und lassen Sie die Anhaftungen einige Minuten (2-5 min) einweichen. Danach wischen Sie die Pfanne mit einem weichen Schwamm oder Tuch aus.
  • Bei starken Anhaftungen nach dem Gebrauch:
    • Füllen Sie warmes Wasser in die erkaltete Pfanne. Stellen Sie die Pfanne auf den Herd und erhitzen Sie das Wasser, bis es kocht. Nehmen Sie die Pfanne von der heißen Platte und lassen Sie sie mit dem Wasser abkühlen. Wischen Sie die Pfanne danach mit einem weichen Schwamm oder Tuch aus

Reinigung EisenpfanneNach der Reinigung sollten Sie die Pfanne unverzüglich abtrocknen und mit einigen Tropfen Öl einreiben, um sie gegen Rostbildung zu schützen.

Was Sie jedoch nach dem Einbrennen nicht verwenden sollten, sind Reinigungsmittel. Ebenfalls sollten Sie die Pfanne nicht in die Spülmaschine stellen — selbst dann nicht, wenn die Pfanne spülmaschinenfest ist. Denn dadurch wird die Patina zerstört, die sich langsam bildet und bei jedem Gebrauch stärker wird.

Achtung: „Schocken“ Sie Ihre Eisenpfanne niemals. Füllen Sie nie kaltes Wasser in Ihre noch warme oder sogar heiße Eisenpfanne. Dadurch kann sich die Pfanne verziehen und unbrauchbar werden.

 

Die Reinigung darf die Patina nicht zerstören

Patina GusseisenDie Patina ist ein wesentliches Merkmal bei Eisenpfannen nach längerem Gebrauch. Die Patina färbt das Eisen braun bis schwarz und speichert Röstaromen. Diese Röstaromen geben den Gerichten, die in Eisenpfannen zubereitet werden, ihren unvergleichlich köstlichen Geschmack.

Da die Röstaromen in der Patina gespeichert werden, sollten Sie für Lebensmittel mit stark unterschiedlichem Geschmack auch unterschiedliche Pfannen verwenden. Auf jeden Fall sollten Sie sich für die Zubereitung von Fisch eine Extrapfanne zulegen.

Die Patina wirkt auch als Antihaft-Beschichtung. Je stärker sich die Patina ausprägt und aufbaut, desto besser werden die Antihaft-Eigenschaften einer Eisenpfanne. Daher sollten Sie die Patina auch nicht entfernen.

Genau das passiert aber, wenn Sie mit Spülmitteln und harten Schwämmen reinigen oder die Pfanne in die Spülmaschine stecken. Im „schlimmsten“ Fall müssen Sie die Pfanne nach einer solchen scharfen Reinigung erneut einbrennen.

Save